Energiearbeit Jutta Keller und Maximilian Ennich, www.light-spirit.de
 

 

Energetische Entstörung u. Harmonisierung

 
 | Energiearbeit | Ahnenfeld | Reinkarnation | Raum Harmonisierung | Energieprodukte | EKIW | Über uns |  





Aktuelles

Impressum

Kontakt

 




Energetische Entstörung und Harmonisierung

Negative energetische Einflüsse in unserem Lebensumfeld belasten unsere Gesundheit. Besonders unser Schlafplatz sollte frei von Störeinflüssen sein, da wir einen großen Teil unseres Lebens dort verbringen.

● Geopathische Störfelder
  (Wasseradern, Curry-, Hartmann-, Benkergitter, Brüche, Verwerfungen ...)

● Elektrosmog
  (Mobilfunkstrahlung, WLAN, elektrische Felder, intern und extern ...)

Geistige Störquellen
  (am Ort gespeicherte Energien und Vorkommnisse aus der Vergangenheit,
  Konfliktenergien, Störfelder aus dem Erdinneren, Fremdeinflüsse,
  Wesenheiten, Flüche ...)

Wir erfassen und analysieren medial den energetischen IST-Zustand des Schlafplatzes, des Wohn- oder Arbeitsraumes. Dazu benötigen wir die Adresse und eine Skizze des Grundrisses der Wohnung, des Hauses oder des Arbeitsbereichs.

Durch den Einsatz geeigneter hochschwingender energetischer Produkte in Verbindung mit einer Initiierungssitzung vor Ort oder aus der Ferne, werden alle unharmonischen Energien transformiert.
Platzhalter in Form von reinsten Kristallen neutralisieren mit ihren hohen Schwingungen negative Einflüsse und schaffen ein klares und harmonisches Raumklima.
 


Die Umgebung wird dauerhaft entstört, harmonisiert und energetisiert.



1. Geopathische Störfelder

Alle geopathischen Störfelder haben einen Einfluß auf unser Wohlbefinden und sind im ungünstigen Fall (z.B. belasteter Schlafplatz) krankmachend.



Benkergitter 
Das
Benkergitter oder auch das Benker Kubensystem genannt wurde nach dem Rutengänger Anton Benker benannt, der es 1953 entdeckte. Das Benkergitter besteht aus Würfeln mit einer Seitenlänge von 10m x10m x10m. Das Benkergitter strahlt im Vergleich zu den anderen Gittersystemen sehr stark.

Currygitter 
Das Currygitter wurde nach seinem Entdecker, dem Arzt Dr. Curry entdeckt. Dieses Gitter verläuft im Winkel von 45° zum Hartmanngitter und wird auch als Diagonalgitter bezeichnet.  Besonders die Kombination mit einer zweiten Störquelle (Wasserader) ist schädigend und hat auf die meisten Menschen eine krankmachende Wirkung.

Hartmanngitter
Das Hartmanngitter oder auch Globalgitter genannt, verläuft von Nord nach Süd und von Ost nach West. Es wurde nach seinem Entdecker Dr.Hartmann benannt. Beim Hartmanngitter können die Kreuzungspunkte im Schlafbereich das Wohlbefinden stören.

Gesteinsbrüche
Durch Verschiebung von Erd- und Gesteinsschichten kommen Risse und Brüche in den Schichten zustande. Besonders an der Berührungsfläche von Gesteinsschichten mit unterschiedlicher Zusammensetzung, entsteht eine Art Batterieeffekt, der als geopathogene Wirkung von der Bruchstelle aus senkrecht nach oben strahlt.

Verwerfungen
Bei Erdverwerfungen kommt es bei Erdschichten, die verschiedene Zusammensetzungen haben, zu Ladungs- und Spannungsunterschieden. Auslöser dafür sind tektonische Bewegungen.
Im Vergleich zu Brüchen ist die Strahlung bei Verwerfungen in ihrem Ausmaß auf eine größere Fläche verteilt.


Gesteinsbrüche und Verwerfungen schneiden die Aura energetisch auf und können zu den unterschiedlichsten Befindlichkeitsstörungen führen.

Wasseradern

Bei Wasseradern handelt es sich um unterirdische Wasserläufe. Grundwasser fließt  in Adern in verschiedenden Tiefen. Je turbulenter die Durchflussgeschwindigkeit der Wasserader ist, umso stärker ist die Strahlung. Kreuzen sich zwei Wasseradern ist die Strahlenintensivität sehr hoch.



2. Elektrosmog:

Elektrosmog bezeichnet die durch elektrische Geräte und Leitungen erzeugten elektromagnetischen Strahlungen und Felder im Lebensbereich. Diese Schwingungen stören die natürlichen Schwingungen bzw. die biochemische Elektrizität und Signalübertragung im menschlichen Organismus. Dadurch kann uns Elektrosmog auf Dauer krank machen. Es werden Wechselfelder erzeugt, die als elektrische und magnetische Felder sowie als elektromagnetische Wellen auftreten.

Nieder- und hochfrequente elektromagnetische Felder werden erzeugt durch z.B.

Sendeanlagen, -masten:

Rundfunk, Fernsehen, GPS, Radar (Flughafen, Seehafen), Mobilfunkantennen (GSM, UMTS, LTE)

Elektrische Kleingeräte:

Röhren-Monitor, Flachbildschirme, Fernseher, Bürokommunikation (WLAN, Bluetooth, Funkstrahlung) Mobiltelefone, Schnurlostelefone (DECT), Haushaltsgeräte (Haartrockner, Bohrmaschine, Mikrowellenherd, Radiowecker); der Transformator in Niederspannungs-Halogen-Lampen - hier ist das elektromagnetische Feld von der Wirkung her stärker, als eine Hochspannungsleitung über dem Haus.

WiFi/WLAN Strahlung:

Bundesregierung empfiehlt:
Besser auf WLAN verzichten
„Die Bundesregierung empfiehlt allgemein, die persönliche Strahlenexposition durch hochfrequente elektromagnetische Felder so gering wie möglich zu halten, d. h. herkömmliche Kabelverbindungen zu bevorzugen, wenn auf den Einsatz von funkgestützten Lösungen verzichtet werden kann.“
Quelle: Bundestagsdrucksache 16/6117  


Schnurlostelefone (DECT-Strahlung):


Schnurgebundene  Telefone sind besser als schnurlose
.
Schnurlose Telefone benutzen zur Übertragung des Gesprächs ein Hochfrequenz-Signal.

Basisstationen nach dem digitalen DECT-Standard senden 24 Stunden am Tag, auch wenn nicht telefoniert wird. Bei DECT-Anlagen handelt es  sich um die Problematik der gepulsten Strahlung. Pro Sekunde werden 100 kurze Funkblitze gesendet.

Biologisch besonders unverträgliche Elektrogeräte:

Elektrische Heizdecken, Heizkissen, Wasserbetten mit elektrischer Heizung, Mikrowelle
Elektrisch höhenverstellbare Betten, Sessel, Liegen etc., elektrische Magnetfeldmatten

Nur durch Ausschalten von Elektrogeräten und Lampen sind diese Felder nicht zu beseitigen.


Gesundheitliche Wirkung elektrischer und magnetischer Wechselfelder
Aufgrund von neuesten Studien warnen immer mehr Gesundheitsorganisationen und Ärzte vor den möglichen Langzeitfolgen z. B. von Mobilfunk-Strahlung.
In mehreren Ländern wird mittlerweile empfohlen, Kinder nicht mit Handys telefonieren zu lassen!  Informationen zum Strahlenwert einzelner Handys gibt es unter
www.handywerte.de.






3. Geistige Störquellen:


Viele Menschen leben in einer Umgebung mit einer oder mehreren geistigen Störquellen.

Geistige Störquellen oder am Ort gespeicherte negative Energien sind z.B. verstorbene Seelen, neg. Elementarwesen, Ritualplätze, Dimensiontore, die Nähe zum Friedhof, Fremdeinflüsse, Flüche, geistig-technische Geräte ...

Alle "fühligen" Menschen spüren diese Einflüsse besonders intensiv.

Geistige Störfelder können die unterschiedlichsten Auswirkungen auf der körperlichen, emotionalen, psychischen und auf der materiellen Ebene haben (siehe unten). Meistens sucht man die Ursache für die Disharmonien auf anderen Ebenen. Die jahrelange Suche nach der wahren Ursache kann zermürbend sein.

So hat z.B. die Unverkäuflichkeit oder Unvermietbarkeit von Immobilien häufig damit zu tun, dass verstorbene Seelen noch einige Jahre in ihrer alten Wohnung bleiben und damit den Platz energetisch besetzen. Potentielle Käufer/Mieter spüren dies auf einer unbewußten Ebene.

Unsere Spezialität ist es Anomalien geistigen Ursprungs medial zu erfassen und zu harmonisieren.

Hinweise auf geistige Störquellen im Haus/Wohnung:

-Unvermietbarkeit oder Unverkäuflichkeit der Immobilie
-ständige Reparaturen, Wasserschäden oder Ungezieferbelastung
-man fühlt sich im Haus/in der Whg. ständig müde oder ausgelaugt
-man fühlt sich nicht wohl, hat ein Gefühl der Enge oder der Beklemmung
-man kann nicht aufräumen
-häufiger Streit mit Mitbewohnern oder Nachbarn
-unruhiger Schlaf
-Reizbarkeit
-Konzentrationschwierigkeiten
-depressive Verstimmungen
-körperliches Unwohlsein, bis hin zu unerklärlichen Krankheitssymptomen
-etc.

Es lohnt sich bei Verdacht dieser Sache nachzugehen, denn eine Harmonisierung bewirkt oft eine drastische Verbesserung der Lebenssituation.

=> Eine Analyse schafft Klarheit - kontaktieren Sie uns - EMail: 



 






bv





bv